„Wir zelebrieren den Kontrollverlust“ – otto group geht neue Kommunikationswege

 

„Wir zelebrieren den Kontrollverlust“ – otto group geht neue Kommunikationswege

Von Wolf Achim Wiegand

OTTO Group Alexander-Birken_CEO_2Hamburg (waw) – Das ist eine Aussage, die man dem Chef eines der größten Unternehmen Deutschlands nicht zuschreiben würde: „Wir zelebrieren den Kontrollverlust„. Doch genau so schildert der Vorstandsvorsitzende der otto group, Alexander Birken, die neue Kultur in seinem Unternehmen. Sein Credo: „Bekämpfen wir das starre Denken und Handeln„.

Der Otto-Chef, der einen Jahresumsatz von 13,5 Milliarden Euro managt, berichtet in einem Interview von seinem Erstaunen über die Altbackenheit bei US-Firmen. Dort sei man vielfach überzeugt, dass ein Unternehmen keine über das Geschäft hinausgehende gesellschaftliche Verantwortung habe. „Mich hat das sehr betroffen gemacht, denn wir bei der Otto-Gruppe betrachten uns als Teil der Gesellschaft und übernehmen selbstverständlich Verantwortung über das Unternehmen hinaus.

Das europäische Wertesystem sieht Birken im globalen Wettbewerb als „eine große Chance.“ Denn der europäische Wertekanon habe viel mit der sozialen Marktwirtschaft zu tun: „Freiheit, Verantwortung, Vielfalt.“ Die müssten Wirtschaftskapitäne für das digitale Zeitalter „neu definieren.“ Bei den Amerikanern komme „zuerst die Freiheit und erst später die Frage nach der Verantwortung – bei uns in Europa versuchen wir, beides zusammenzubringen.

Das volle Interview lesen Sie hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s